Masernausbruch in Deutschland

1.02.2015

Anlässlich der grassierenden Masernepidemie in Deutschland empfehlen wir für alle unsere Patienten folgende Vorgehensweise:

Alle nach 1970 Geborenen, die die Masern nicht durchgemacht haben oder keine zwei Masern-Impfungen nachweisen können sollten sich impfen lassen.

Dies gilt auch für Patienten, die nur eine Impfung erhalten haben, oder deren Impfstatus unsicher ist, zum Beispiel weil sie ihren Impfausweis verloren haben.

Sollte es in Ausnahmefällen zu einer Überimpfung kommen, so ist dies als weniger schädlich anzusehen, da die Hauptgefahr bei der Weitergabe der Masern-Infektion von ungeschützten Erwachsenen ausgeht und durch eine weitere Impfung normalerweise keine schweren Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Empfehlenswerter Beitrag von FAZ.NET: Erwachsene sollen sich impfen lassen

Zurück zum Blog